Oft diskutiert und immer wieder für Unsicherheit sorgt die Frage nach der expliziten Einwilligung. Immer wieder sehen wir, auch bei namhaften Unternehmen mangelhafte Cookie-Hinweise, die zu einem Bußgeld führen können. Es geht meist nur um einen oder zwei Sätze in dem Pop-up-Fenster, doch diese sollten gut gewählt werden.

Wir zeigen Ihnen anhand von Praxis-Beispielen, welche Forderungen die aktuelle Rechtsgrundlage stellt und welche Möglichkeiten es für die Formulierung und das Design eines datenschutzkonformen Cookie-Banners gibt.

Aber zunächst einmal…

Welche DSGVO-Vorgaben gilt es zu beachten?

Die genauen rechtlichen Vorgaben der DSGVO für einen Cookie-Banner, haben wir bereits in diesem Beitrag detailliert beschrieben.

Aber hier noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

7-Punkte Checkliste für einen DSGVO-konformen Cookie-Banner

Cookie-Compliance: 7 Punkte Checkliste

No-Go´s für die Gestaltung eines Cookie-Banners

„Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.“

Cookie Hinweistexte wie diese sind NICHT DSGVO-konform!
Cookie-Banner die verschwinden, sobald der User irgendwo auf die Website klickt und somit seine Einwilligung erteilt, entsprechen nicht den Vorgaben der DSGVO, da der User nicht aktiv seine Einwilligung erteilt hat.
Ein weiteres Beispiel für einen nicht DSGVO-konformen Cookie-Banner:

„This page uses cookies: read more.

Alright“

Diese Art von Cookie Banner ist heute noch weit verbreitet im Internet. Da jedoch keine spezifischen Informationen über den Verwendungszweck angezeigt werden und es zudem keine Option zum Annehmen oder Ablehnen für den User gibt, ist dieser Banner nicht datenschutzkonform.

Rechtskonforme Cookie-Banner

Beispiel 1:

„Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten, diese stetig zu verbessern sowie Werbung entsprechend Deinen Interessen auf unserer Website, Social Media und Partnerwebsites anzuzeigen. Mit Klick auf „OK“ willigst Du in die Verwendung von Cookies ein. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit in der Cookie-Einwilligungs-Lösung ändern bzw. widerrufen. Mehr erfährst Du in der Datenschutzerklärung.“

Consent Banner vom FC BAYERN

Dieser Cookie-Hinweistext ist gut lesbar und enthält alle notwendigen Informationen für den User. Es gibt zwei Möglichkeiten, die der User auswählen kann. Er kann den Cookie-Einstellungen zustimmen indem er auf „OK“ klickt. Diese kann er später in der Cookie-Einwilligungs-Lösung widerrufen. Zudem kann er die Cookie-Einstellungen ändern. Dies ist eine Möglichkeit, wie Sie mit Usercentrics den Cookie-Banner auf Ihrer Seite platzieren können.

Beispiel 2:

„Mit Ihrer Zustimmung nutzen wir auf dieser Seite Cookies und Drittanbieter-Dienste, um Ihnen ein nutzerfreundliches Angebot zu bieten. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne diese Technologien nutzen. Unter dem Punkt „Mehr“ informieren wir Sie detailliert über die einzelnen Systeme, von denen Sie die nicht-essentiellen nach Belieben an- oder abwählen können.“

Cookie Banner von KOBU-Tee

In diesem Cookie-Banner stehen dem User drei Optionen zur Auswahl. Er kann die Cookie-Einstellungen akzeptieren, ablehnen oder unter dem Punkt „Mehr“ gewünschte Einstellungen vornehmen. Zudem wird der User ausreichend über die Nutzung von Cookies und Drittanbieter-Dienste informiert.

Beispiel 3:

Für ein optimales Website-Erlebnis nutzen wir Cookies und ähnliche Technologien, um personalisierte Inhalte zu zeigen, Funktionen anzubieten und Statistiken zu erheben. Ein Klick auf „Zustimmen“ erlaubt uns diese Datenverarbeitung sowie die Weitergabe an Drittanbieter gemäß unserer Datenschutzerklärung. Cookies lassen sich jederzeit ablehnen oder in den Einstellungen anpassen.

Cookie Banner von Buhl

Bei dieser Version des Cookie-Banners gibt es nur einen Button. Für die Möglichkeiten zum Ablehnen und um Cookie-Einstellungen vorzunehmen findet der User jeweils einen Link in dem Hinweistext. Auch dies ist eine Variante für Websitebetreiber, die Einwilligungen der User datenschutzkonform einzuholen.

Fazit

Es gibt zahlreiche Internetseiten mit unzureichenden Cookie-Bannern. Ein Banner ist jedoch völlig wertlos, wenn er nicht die Anforderungen der aktuellen DSGVO-Bestimmungen entspricht. Mit Usercentrics erhalten Sie nicht nur einen einwandfreien Hinweistext, sondern es stehen Ihnen auch unendlich viele Möglichkeiten des Designs zur Verfügung. Lassen Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen von uns umsetzten oder übergeben Sie direkt alle Aufgaben rund um das Cookie-Banner an uns. Dann können Sie sich entspannt zurücklehnen und müssen sich keine Sorgen um den Datenschutz auf Ihrer Website machen!

dsb und ISMS Berater für die Hauptstadt

Ihr Ansprechpartner: Jörg ter Beek

Privatsphäre aus Prinzip

Weitere Informationen zu Jörg ter Beek finden Sie auf seinem XING-Profil oder LinkedIn-Profil.

Schreiben Sie mir eine Nachricht!